Upcycling Loopschaal/Haarband/Mütze aus alten T-Shirts

Hallöchen Ihr Lieben,

da ich gerade eine Fahrradtour plane und einen Schal und eine dünne Mütze gesucht habe, die man auch unterm Helm anziehen kann, bin ich auf Loopschlauchschals aufmerksam geworden. Diese Art Schals sind wirklich praktisch! Und heute zeig ich Euch, wie Ihr Euch so einen Loopschal selbst nähen könnt.

Ihr braucht für Euren Loop:

  • alte T-Shirts
  • Schere
  • Lineal (eventuell ein Maßband)
  • Geodreieck
  • Garn
  • Bleistift/weißer Stift falls, ihr dunkle Stoffe benutzt, schwarzer Stift
  • Stecknadeln
  • Nadeln
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine

Schritt 1:

Zeichnet Euch die gewünschten Maße Eures geplanten Loopschals auf. Ich hab im Internet verglichen und folgende Maße gewählt: 62 cm lang und 25cm. Ihr könnt selbst entscheiden, wie viele farbigen Streifen Ihr einbauen möchtet. Ich habe 4 verschieden Farben gewählt. Meine Streifen sind demnach 12,5 cm breit mit 1cm Nahtzugabe also 14,5cm.

 

Schritt 2:

Nun bereitet man sich die alten T-Shirt vor. Ihr schneidet an den Nähten entlang die T-Shirts auf. Bund und Halsausschnitt werden auch abgeschnitten.

 

 

 

Schritt 3:

Nach dem auseinander Schneiden bügelt man die T-Shirts am besten, um gleich beim Anzeichnen gerade Ergebnisse zu erzielen.

 

 

 

 

Schritt 4:

Nun zeichnet Ihr Euch die Breite und Länge der Streifen auf. Wichtig ist die Nahtzugabe, an der man gleich die einzelnen Teile aneinander bzw. aufeinander legt. Man zeichnet auf die Seite, die später in Eurem Schal sein wird.

 

 

Schritt 5:

Hier legt Ihr wie angekündigt erst mal zwei Streifen aufeinander und steckt diese fest, damit beim Nähen nicht alles verrutscht. Wichtig hierbei: man legt immer die Seiten aufeinander, die später einmal am Schal außen zu sehen sein werden.

 

 

Schritt 6:

Nun näht man die fest gesteckten Stoffstreifen zusammen. Ich habe einen feinen Zickzack-Stich gewählt, diese Naht ist ein bisschen flexibler, als eine Naht mit geradem Stich. Am besten wäre natürlich eine Overlockmaschine.

Wichtig auch am Anfang und am Ende der Naht mehrmals zurück und wieder vor zu nähen. Das gibt der Naht nötige Stabilität.

Schritt 7:

Nachdem man die zwei Stoffstreifen aufeinander genäht hat steckt man alle Streifen so zusammen, das der Loopschal entsteht. Dann nochmal drüber nähen und schon ist die gröbste Arbeit gemacht.

 

 

 

Schritt 8:

Jetzt gibt es nur noch den Feinschliff zu erledigen. Holt mit einer Nadel beide Fäden auf eine Seite und verknotet sie.

 

 

 

 

 

Schritt 9:

Zu guter letzt schneidet Ihr Euch gerade Enden. Passt auf, dass Ihr nicht zu viel abschneidet oder in eine Naht schneidet.

Jetzt noch wenden und tadaa : ein handgemachter Loop 🙂

 

 

LoopschlauchTshirt4

 

So und falls noch Fragen offen sind: schreibt mir einfach 🙂

Euch ein wundervolles Wochenende und bleibt kreativ.

Eure Steffie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.