Von der Jeans zur Fliege

Hallöchen Ihr Lieben,

ich habe vor einiger Zeit von kiss the inuit eine Jeans bekommen, die leider einen Produktionsfehler hat. Die Jeans weist überall gelbe Flecken auf, wodurch sie im grunde Müll ist. Daher habe ich mich umso mehr gefreut, dass die liebe Kathi, die Ladeninhaberin der zwei super süßen Ethical Fashion Läden in Köln und Bonn mich gefragt hat, ob ich nicht noch was aus der defekten Jeans machen könnte. Heute habe ich endlich die Zeit gefunden ein paar Bilder zu machen, während ich die Jeans in neue Fliegen verwandel. So bekommt Ihr auch mal einen Eindruck, wie eine Fliege gefertigt wird und das kiss the inuit Team freut sich zu sehen was aus ihrer Jeans geworden ist.Was-braucht-man-um-eine-Fliege-zu-fertigen

Es ist gar nicht so viel was ich brauche um eine Fliege zu fertigen. Wichtig ist mein großes Geodreieck, meine gute Stoffschere und meine liebste Nähmaschine. Am Zeit intensivsten sind meist die Überlegungen, welche Teile ich aus dem zu verwertenden Stoff nutzten möchte und welche Form und Größe die Fliege bekommen soll. Spannend ist jedes mal aufs neue, wie der Stoff sich verhält und ob meine Idee zur Umsetzung am Ende auch so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe. Was ich auch so schön an der Fliegen-Fertigung finde ist, dass ich zwei Handwerke verbinden kann, das Nähen und das Goldschmieden.

Genug geschrieben jetzt schaut selbst, wie aus der Jeans eine Fliege wird 🙂 :Stoff-bügeln-wichtig

Aus Einzelteilen wird die Form der Fliege hergestellt

Aluminium lässt sich leicht biegen mit einer Flachzange

Fliege-rückseite-Kupferblech-handgemacht-ividu-design

Fliegen-ividu-design-Köln

Und so sehen zwei der Fliegen aus die heute entstanden sind. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, einfach in die Kommentare schreiben.

Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen.

Eure Steffie,

….bleibt kreativ und empathisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.